Seite 1 von 3
#1 Draußen gesehen 2019 von Ulli 11.01.2019 16:57

avatar

Gut behütet - unser Starenkasten!


....unser Apfelbaum im Wintergewand


Isny im Winter




Wer jetzt draußen parkt und im Schnee sein Auto sucht, hat manchmal Probleme, es auch wieder zu finden!


Drei Baumnester auf dem Festplatz


LG
Ulli

#2 RE: Draußen gesehen von momo187 11.01.2019 19:26

Hallo alle im Forum..also soviel Schnee liegt bei uns im Ulmer Raum noch nicht. Aber ca 20 km von uns Richtung Allgäu sieht es schon ganz anders aus..
LG..Regina

#3 RE: Draußen gesehen von jago 11.01.2019 19:40

avatar

Hallo Ulli,
Ihr seid wirklich nicht zu beneiden...
Bei uns so gut wie keine Flocke, nur gestern Morgen gab es ein "Schneematschgestöber" auf der Autobahn A1 bei Wermelskirchen. Piri kann es bestimmt bestätigen.
LG Petra

#4 RE: Draußen gesehen von Ulrike Knieriem 12.01.2019 16:20

avatar

Hallo,bei uns in Friedrichsdorf im Taunus nicht mal eine Flocke,dabei habe ich für die Kinder einen tollen Schlitten gekauft.Wir müssen schon hoch auf den Feldberg fahren und da ist auch nicht sehr viel im Moment.Gruß,Ulrike

#5 RE: Draußen gesehen von Ulrike Knieriem 12.01.2019 16:24

avatar

unser neuer Schlitten|addpics|nh8-3-dbfd.jpg|/addpics|

#6 RE: Draußen gesehen von Ulrike Knieriem 12.01.2019 16:28

avatar

Das war ein Versuch und siehe da jetzt geht es auch wieder mit einem Bild einstellen.Ich bin happy !!!

#7 RE: Draußen gesehen von jago 21.01.2019 20:26

avatar

Also, ich stelle das jetzt mal als "Re" ein, weil ich keinen neuen Beitrag eröffnen kann..... Es sei denn, ich habe es noch nicht kapiert....
Bei uns hat sich anscheinend ein Schwarm Wachholderdrosseln eingefunden, so ca. 30-40 Stück. zum Ärger der ansässigen, inzwischen ca. 70 Winterstare! Sie haben deren Lieblingsbirke erobert!




Mein treuer Fasan Luigi kommt immer noch in den Garten



Das ist " unser Tiberius" , der Mäusebussard, der natürlich auf ein Solches an einem so kalten Tag hofft..

#8 RE: Draußen gesehen von Ulli 22.01.2019 14:39

avatar

...sieht ja aus wie im Frühling bei Euch, Petra, und dazu passend die Stare!

LG
Ulli

#9 RE: Draußen gesehen von Ulli 22.01.2019 14:46

avatar

Die Ach hat eine Wiese bei der Bodenmühle geflutet. Ein gefundenes Fressen im wahrsten Sinne des Wortes für zwei Höckerschwäne!






LG
Ulli

#10 RE: Draußen gesehen von Ulli 28.01.2019 15:56

avatar

Die beiden Schwäne waren den ganzen Winter über gemeinsam überall im Rotmoos unterwegs - einer der beiden lebt seit gestern leider nicht mehr, der Kumpel ist jetzt alleine unterwegs. Was ist geschehen?
Gestern Morgen war im dichten Schneetreibengrad noch so zu erkennen, dass da "etwas" neben dem kleinen Bach an der Birkenallee lag. Es war etwas großes, weißes, ich stapfte durch den Tiefschnee und über die Loipe, um zu sehen, was da los war. Aus der Nähe betrachtet war zu sehen, dass dort ein richtiges Gemetzel stattgefunden hatte, ein toter Schwan lag neben dem Bach, bzw. das, was davon übrig war, Kopf und Hals fehlten. Offensichtlich hatte da ein Fuchs ganze Arbeit geleistet. Der kleine Bach ist ein beliebter Platz zur Futtersuche für die Schwäne, aber wenn von der Wiese her ein Fuchs naht, dann sitzt der Schwan in einer tödlichen Falle, er hat keine Chance zur Flucht. Das ist dort leider immer wieder zu beobachten. Der tote Schwan wurde von einem Isnyer Schwanenbetreuer geborgen. Und kurze Zeit später war der Kumpel des getöteten Schwans wieder an der gleichen Stelle im Bach und suchte nach Futter.....





LG
Ulli

#11 RE: Draußen gesehen von Ulrike Knieriem 28.01.2019 17:52

avatar

Ist das aber traurig!

#12 RE: Draußen gesehen von momo187 28.01.2019 20:01

Hallo Ulli..
das ist ja echt traurig..aber ich verstehe nicht ganz warum der Fuchs soviel noch übrig gelassen hat. Das macht mich etwas stutzig-
LG
Regina

#13 RE: Draußen gesehen von Isa 29.01.2019 18:36

War es eventuell ein ein Wolf ?
Wölfe töten aus Lust am töten - nicht weil sie Schmacht haben.
Wenn man sich die getöteten Tiere einer Schafherde anschaut
wird einem klar, daß getötet wurde aus Freude am töten.

Wann wehre sich die Menschen endlich gegen diesen Wahnsinn?

Isa

#14 RE: Draußen gesehen von jago 29.01.2019 19:25

avatar

Traurig für den armen Schwan
Die haben wirklich keine Chance zu fliehen, wenn sie nicht auf einer großen langen Wasserstrecke zum Fliegen durchstarten können. Stutzig macht es mich auch, das so wenig gefressen wurde. Ist der Angreifer gestört worden oder war es doch mal wieder ein wildernder Hund?
Zu Isa. Gibt es überhaupt Wölfe in der Isnyer Gegend?
Die Südtiroler sind stinksauer über die Wöfe, die zu 50 % sowieso angebl. "Hybriden" sind, also eine Mischung aus Wolf und Haushund aber nicht deziemiert werden dürfen, sollen.......
Aber das Thema würde zu weit führen
LG Petra

#15 RE: Draußen gesehen von Jonsered 30.01.2019 20:43

avatar

@Isa
Was soll denn der Quatsch!
Von Panikmache halte ich garnichts.
Fakt ist, dass momentan alle Wildtiere durch die erschwerte Futtersuche, notleiden.
Durch den harten, dicken Schneepanzer kommen die Tire nicht mehr an ihre üblichen Nahrungsquellen.
Der Fuchs, wenn er nicht gestört worden wäre, hätte seine Beute schon noch geholt.
So leid es mir um den Schwan tut.
Im übrigen ist das einzige Lebewesen das aus reiner Lust tötet, doch der Mensch.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz